19. Internationaler Heilerkongress der Schule der

Geistheilung nach Horst Krohne®

 

im Pichlmayrgut, Schladming/Österreich vom 29. bis 31. Mai 2020

der Kongress beginnt am Freitag um 13:00 Uhr und endet am Sonntag gegen 22:00 Uhr


Thema: Heilung und Vertrauen

 

 

Der Internationale Kongress der Schule der Geistheilung fällt aus

Horst Krohne

 

Horst Krohne beschäftigt sich seit mehr als 40 Jahren mit geistigen Heilweisen. Gemeinsam mit Heilern aus der ganzen Welt hat er ein Zentrum für Lebenshilfe auf Teneriffa aufgebaut. Dort wurde von 1975 bis 1998 ein fundiertes Heilsystem zusammengestellt, erprobt und in erlernbare Heilmethoden umgesetzt. Horst Krohne ist Autor von 11 Büchern und mehreren Meditations-CDs.

Horst Krohne wird Fragen beantworten. (bitte Fragen vorab an die SDGH office@schule-der-geistheilung.de oder Volker Finger v.finger@online.de

 Thomas Schmelzer

 Wir freuen uns Thomas Schmelzer als Moderator für den Kongress gewonnen zu haben. Thomas Schmelzer beschäftigt sich als Medienmensch schon seit 20 Jahren mit ganzheitlichen Themen. Er führte mehr als 150 Interviews mit Experten der ganzheitlichen Szene. Er leitete 2008 ein spirituelles Filmfestival in München, baute als Redaktionsleiter ein weiteres Webportal auf, schreibt als Autor für diverse Magazine, war fünf Jahre lang Redakteur bei „raum&zeit“, arbeitet als Medienberater und moderiert Kongresse. Sein Herzensprojekt jedoch ist MYSTICA, das er im Jahre 2009 gemeinsam mit der Nightfrog GmbH ins Leben rief.

„Wie Vertrauen entsteht.“ mit Dr. Barbara Strohschein
Dr. Barbara Strohschein
Philosophin, Coach und Autorin lebt in Berlin und berät Klienten in ihrer Philosophischen Praxis für Werte cor amati.Dr. Barbara Strohschein
Außerdem ist sie in der Forschung zu den Fragen, wie sich Entwertungen auf allen Gebieten auswirkt und warum Anerkennung Vertrauen schafft. Ihre philosophischen Grundfragen betreffen viele gesellschaftliche und individuell relevanten Themen und Probleme. Das gilt auch für das Thema Klimawandel und die Kommunikation darüber, die von vielen Einflussfaktoren abhängt und das Leben aller Menschen auf der Welt beeinflusst.
Das maßgebliche Ziel  ist für sie, dazu beizutragen, ein Bewusstwerden über die tieferen Gründe von Ursache und Wirkungszusammenhängen zu schaffen und zu ermutigen, dass Probleme dazu dienen, zu lernen und kreative Lösungen zu finden, als es sich im konfliktbeladenen schlecht Jetzt einzurichten.
Philosophie ist für sie kein abstraktes Denken, sondern eine offene und lebensbejahende Haltung Menschen und Prozessen gegenüber.

Ein weiteres Highlight:
Die Philosophin und der Heiler zum Thema: „Heilung und Vertrauen“ ein Zwiegespräch mit Dr. Barbara Strohschein und Horst Krohne

Epigenetik und Spiritualität“ Vortrag mit Prof. Dr. Raimund Jakesz
Raimund JakeszDie DNA (Desoxyribonukleinsäure) ist der Baustein, aus dem unsere 30.000 Gene aufgebaut sind. Die DNA liegt in jedem Zellkern in einer Doppelhelix vor, die die 46 Chromosomen jeder Körperzelle bildet. Dieser Genapparat unterliegt unendlich vielen bewussten und unbewussten epigenetischen Einflüssen durch Umwelt, biologischen Druck, Ernährungsumstände, persönliche Erfahrungen, psychische oder physische Belastungen, Prägungen oder Programme, die wie auf einer Festplatte auf die DNA aufgespielt werden. Die DNA kann also als Hardware, unser Wesen als Software verstanden werden. Zum Unterschied von genetischen Veränderungen können epigenetische Programme durch bewusste Absicht zum Beispiel in Form von spiritueller Heilung beeinflusst, aktiviert oder rückgängig gemacht werden.
Wir können unseren inneren Heiler aktivieren, um heilsame epigenetische Veränderungen, die unser Leben maßgeblich beeinflussen können, zu induzieren.
Prof. Dr. Raimund Jakesz ist ein österreichischer Chirurg, war bis Herbst 2016 Leiter der Brustambulanz am AKH Wien und der Klinischen Abteilung für Allgemeinchirurgie, an der Chirurgischen Universitätsklinik Wien. Jakesz hat mehrere Bücher und mehr als 300 wissenschaftliche Arbeiten publiziert.

„Moderne ganzheitliche Schmerztherapie“ Vortrag mit Dr. med. Birgit ZöllerBirgit Zöller
Der Schmerz ist ein multifaktorielles Geschehen. Häufig werden die Ursachen nicht gefunden. Mir wurde sehr früh an meiner Tätigkeit in der Schmerzambulanz der Universitätsklinik für Anästhesie in Heidelberg klar, dass die Schulmedizin bei chronisch Schmerzkranken rasch an ihre Grenzen stößt.
Aus diesem Grunde habe ich mich zunächst in asiatischer Medizin Akupunktur, Kräuterheilkunde und auch Qigong weitergebildet. Später kam noch eine Ausbildung zur Geistheilerin dazu.
Meine Behandlungsstrategien bei chronischen Schmerzpatienten kann man in drei Stufen unterteilen:
- medikamentöse Behandlung über die Homöopathie, Phytotherapie bis zum Einsatz von Opiaten, falls dies erforderlich ist
- Reflextherapien wie Akupunktur, therapeutische Lokalanästhesie, Laser, TENS, Physikalische Therapien
- psychologische Verfahren, Meditation, Qigong
Im Vortrag möchte ich Ihnen einen Einblick in die moderne ganzheitliche Schmerzmedizin mit Einsatz epigenetischer neuer Möglichkeiten zur erfolgreichen Therapie und Führung chronisch Kranker geben.
Dr. med. Birgit Zöller: Ärztin für Anästhesiologie, Spezielle Schmerztherapie, Akupunktur, Homöopathie, Sportmedizin - Ausbildungen zur Fachärztin an den Universitäten Frankfurt und Heidelberg. Promotion an der Universität Mainz.
Seit 1992 ist sie in der eigenen Schwerpunktpraxis für Spezielle Schmerztherapie in Heidelberg tätig.
Sie ist Präsidentin des Berufsverbandes Schmerzmanagement Deutschland e.V.

Werner HubenyWerner Hubeny wird zum Thema `Macht uns Strahlung krank´ referieren. Was sollten wir über das Handy (Mobiltelefon) wissen!
Werner Hubeny ist ein erfahrener praktischer Lebensanwender für vitale Gesundheit. Kommunikation gilt als Schlüssel des Überlebens zu nutzen. Bewusstseinsentwicklung, Beziehungs-NetWork, Sport, Vorträge, besonders Kinder vor Strahlen zu schützen sind akute Themen seines Lebens und vieler Vorträge.
„Grundsätzlich habe ich mein Leben immer mindestens 2-spurig gelebt. Wurde im Münsterland geboren und auch erwachsen. Mich interessiert immer, wer ich bin, wo ich herkomme usw. Ich funktionierte auch im praktischen Leben trotz mancher Stolpersteine recht erfolgreich. Habe viel ausprobiert, gelernt und verworfen. Eines meiner Hauptprojekte, Erwachsene aufzuwecken, sich um ihre eigene Vitalität und die unserer Kinder zu kümmern. Es geht viel um den Schutz vor Strahlen, Giften und Verdummung. Und da habe ich sehr sehr gute Antworten gefunden und sage es weiter.“

Prof. Dr. Anneliese Fuchs und Thomas Gruber berichten aus ihrer Zusammenarbeit als Psychologin, Psychotherapeutin und als Heiler an Patienten, die bereits 2010 Anneliese Fuchsbegonnen hat. Sie zeichnen einen möglichen Weg wie Vertrauen zwischen diesen beiden Disziplinen entstehen und aufgebaut werden kann. Sie berichten über ihren persönlichen „Annäherungsweg“ zwischen Gesprächstherapie und den modernen energetischen und geistigen Heilweisen, sowie über Synergieeffekte für die Patienten.
Beide sind Initiatoren des österreichischen Projektes „MITEINANDER – Ärzte – Psychotherapeuten – Heiler“, das seit 2018 mit Beteiligung auch vieler Heilerinnen und Heiler der SDGH erfolgreich läuft.
Thomas GruberProf. Dr. Anneliese Fuchs Jg. 1938, verheiratet, 3 Kinder; Wirtschaftspsychologin, Gesundheitspsychologin, klinische Psychologin, Makropsychologin, Psychotherapeutin und Supervisorin Gründerin und Obfrau der IDEE – Institut für dynamische Persönlichkeitsentwicklung
Dozent Ing. Thomas Gruber Jg. 1963, verheiratet, 2 Kinder; Miteigentümer und Dozent der Schule der Geistheilung nach Horst Krohne® GmbH, Humanenergetiker, energetischer Geistheiler, Mitinitiator des Projektes Miteinander – Ärzte - Psychotherapeuten – Heiler“ in Österreich

Ulli Dammann: Mrs. Rainbow berichtet über Heilung bei Tier und MenschUlli Dammann
"Ich habe von meinen Schülern in der Schule – ich unterrichte Mathematik und Sport an einer weiterführenden Schule – den Beinamen Mrs. Rainbow bekommen. Nicht nur meine Kleidung ist bunt, auch mein Leben war es bisher sehr. Ich war 20 Jahre in Dithmarschen verheiratet und bekam dort meine Tochter Rahel Lea und meinen Sohn Jona Elia. Meine Tochter ist im Alter von 12 Jahren an einem metastasierten Lebertumor nach Hause zurückgegangen. Sie lebt seither in der geistigen Welt und hilft mir von dort aus sehr. Ich habe ihr unfassbar viel zu verdanken! Über unsere letzten gemeinsamen Monate hier auf Erden habe ich mit ihr zusammen ein Buch geschrieben, das auch veröffentlicht ist (Rahel die Löwenstarke: „Ich nutze den TUlli Dammannag heute zum Glücklichsein. Was hast du vor?“). Rahel und ihre vorzeitige Heimkehr in die geistige Welt, sind der Hauptgrund, warum ich anfing mich mit Schamanismus und Heilung zu beschäftigen. Neben meiner beruflichen Laufbahn als Lehrerin habe ich sehr viele Ausbilderkurse und Trainerlehrgänge besucht – unter anderem bin ich Osteopathin, Physiotherapeutin, Barhufpflegerin, „Kräuterhexe“, Akupunkteurin, Tierkommunikatorin, Reit- und Fahrlehrerin, Yogalehrerin und Heilerin für Mensch und Tier.“

Prof. Dr. med. Dr. h.c. Jürgen Hescheler: Epigenetiker, Physiologe, Stammzellenforscher Prof. Hescheler ist Vorsitzender und Direktor des Instituts für Neurophysiologie Jürgen Heschelerder Universität zu Köln. Er arbeitet seit über 20 Jahren mit embryonalen Stammzellen der Maus. Ausgehend von Studien zur zellulären Signaltransduktion hat er viele wichtige grundlegende Aspekte sowohl der Grundlagenforschung als auch der klinischen Anwendungen definiert. Er war der erste Wissenschaftler weltweit, der elektrophysiologische Experimente an Stammzellen durchführte und damit die Etablierung der Stammzellforschung für die Anwendung in der Transplantationsmedizin bahnbrechend war. Im Jahr 2002 erhielt er als erster Wissenschaftler in Deutschland die Erlaubnis, mit menschlichen embryonalen Stammzellen zu arbeiten. Außerdem ist er Koordinator des BMBF-Konsortiums „iPS und adulte Knochenmarkszellen für die Herzreparatur“, das im März 2009 seine Arbeit aufnahm. Im Jahr 2005 Er gründete die Deutsche Gesellschaft für Stammzellforschung. Er ist Mitglied in zahlreichen Redaktions- und Reviewing Boards.

Musikalische Begleitung und Konzert am Samstag- und Sonntagabend mit:Wolfgang Wograndl

Wolfgang WograndlProf. Wolfgang Wograndl - Der international bekannte Musiker und Musikenergetiker, der mit zahlreichen Musikgrößen auf der Bühne stand, machte sich in den letzten Jahren immer mehr auf die Suche nach der Urkraft in den Tönen seiner Musik. Nach seinem Programm „NGEYA“, mit dem er bei zahlreichen Auftritten im In- und Ausland sein Publikum begeisterte, schuf der Multiinstrumentalist und Komponist, sein neuestes Werk „SEVEN  PLACES“.
Wolfgang Wograndl ist Professor am Joseph Haydn Konservatorium Eisenstadt.
Mit 8 Jahren Beginn einer musikalischen Ausbildung, Studium für Kontrabass und Klarinette am Joseph Haydn Konservatorium des Landes Burgenland. Studium mit Diplomabschluss für Jazz-Bass in Wien.

Unsere Dozenten werden Klienten auf der Bühne behandeln.

Am Freitagnachmittag gibt es ein Podiumsgespräch mit allen Referenten.

Am Samstag- und Sonntagmorgen werden Heilmeditationen angeboten.

Es werden Heilbehandlungen durch erfahrene Heiler/Heilerinnen der SDGH stattfinden.

Programmänderungen vorbehalten